Ausbildung

Kauffrau/-mann für Büromanagement

Du jonglierst gern mit Zahlen, liebst Abwechslung und die Arbeit am Computer?

Dann ist vielleicht eine Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement genau der richtige Start für Dich:
Du erledigst den internen und externen Schriftverkehr, entwirfst Präsentationen, planst Termine und bist in allen kaufmännischen Bereichen unseres Unternehmens im Einsatz.

Diese neue Ausbildung ist im Jahr 2014 aus drei Berufen entstanden: den Bürokaufleuten, Kaufleuten für Bürokommunikation und Fachangestellten für Bürokommunikation.

 

Interview mit Frauke Penning, Kauffrau für Büromanagement

Hier erzählt Frauke Penning von ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei Fritz Spieker. Frauke ist 21 Jahre alt und kommt aus Varel.

Frage Büromanagement, das hört sich ziemlich vielseitig an. Warum hast Du Dich für diese Ausbildung entschieden?
Frauke: „Ich wollte nach der Schule gleich etwas Konkretes arbeiten, deshalb habe ich mich gegen ein Studium entschieden. Im Netz und auf verschiedenen Veranstaltungen konnte man sich ja vorher schon informieren, welche Ausbildungsberufe es gibt. Ich bin gut im Umgang mit Zahlen und wollte gerne etwas machen, bei dem ich auch am Computer arbeiten kann. Die Wahlqualifikationen in meinem Beruf fand ich super. Ich habe mich für Kaufmännische Steuerung und Assistenz und Sekretariat entschieden. Damit arbeite ich jetzt nach meiner Prüfung vor allem in der Finanzbuchhaltung und in der Angebotsbearbeitung. Aber eigentlich bin ich durch meine Ausbildung sehr flexibel und kann überall einspringen.“
Frage Welche Interessen sollte man denn mitbringen?
Frauke: „Man sollte vor allem Lust haben, jeden Tag was Neues zu lernen. Das ist manchmal schon eine Herausforderung. Offenheit im Umgang mit Menschen und vor allem Spaß müssen für mich dabei sein. Es hilft, wenn man gerne mit anderen kommuniziert. Mathe und Deutsch sollten schon gut sein. Interesse an den Office-Programmen sollte man mitbringen, denn die braucht man im täglichen Arbeitsablauf.“
Frage Im Vergleich zu Deinen Kollegen auf der Baustelle hast Du es hier ja warm und ruhig, oder?
Frauke: „Warm schon. Ruhig nicht immer! Manchmal haben wir ganz schön Trubel hier. Vor allem, wenn wir neue Projekte angehen.“
Frage Du jonglierst gern mit Zahlen und arbeitest am Rechner. Wie sieht es mit den Menschen aus, hast Du hier im Büro viel Kontakt zu anderen?
Frauke: „Ich bearbeite täglich viele E-Mails und muss eher weniger telefonieren. Aber trotzdem arbeitet man nicht still vor sich hin: Wir sind 25 Kolleginnen und Kollegen im Team. Ich tausche mich mit den anderen aus, wir helfen uns gegenseitig und alle sind offen und herzlich. Deshalb gibt es sehr viel Kontakt und jede Menge gemeinsame Aktivitäten. Auch durch die Berufsschule in Oldenburg hatte ich viele Kontakte.“
Frage Als Kauffrau für Büromanagement bist Du Expertin beim Thema Finanzen. Hast Du seit der Ausbildung auch Dein eigenes Geld perfekt im Griff?
Frauke: „Die tarifliche Bezahlung ist sehr gut. Im Vergleich zu anderen in meiner Berufsschulklasse lag ich damit immer an der Spitze. Im zweiten Lehrjahr habe ich schon über 1.000 Euro verdient und konnte mir ein eigenes Auto leisten. Auch eine eigene Wohnung hätte ich bezahlen können. Im dritten Lehrjahr liegt man bei über 1.300 Euro. Damit bin ich super zurechtgekommen.“
Frage Und jetzt nach der Ausbildung, wie könntest Du Dich weiterbilden?
Frauke: „Ich möchte gern den Ausbildereignungsschein machen, weil mir Personalarbeit großen Spaß macht. Im Prinzip könnte ich aber auch noch einen Fachwirt oder die Qualifikation zur Finanz- bzw. Bilanzbuchhalterin machen. Chancen und Möglichkeiten gibt es viele.“
Frage Was macht die Ausbildung bei Fritz Spieker für Dich besonders?
Frauke: „Ich fand meine drei Jahre hier super abwechslungsreich. Am Anfang war ich auch zwei Monate auf dem Bauhof. Das war was ganz anderes als die Arbeit im Büro und hat mein Verständnis für die Abläufe und die Kollegen echt gefördert. Das Arbeitsklima bei Spieker ist super und die Bezahlung auch. Außerdem war es für mich klasse schon rechtzeitig zu wissen, dass ich übernommen werde. Als Unternehmen sind wir gut aufgestellt und das gibt mir ein sicheres Gefühl für die Zukunft. “
Interview mit Monja Klaassen von 2016
Frage Büromanagement, das hört sich ziemlich vielseitig an. Warum hast Du Dich für diese Ausbildung entschieden?
Monja: „Ich habe schon immer gerne am PC gearbeitet und dann fand ich es nach der höheren Handelsschule auch gut, eine kaufmännische Ausbildung zu machen. Da kommt man in alle Abteilungen und lernt seine Stärken und Interessen noch mal besser kennen.“
Frage Welche Interessen sollte man denn schon mitbringen?
Monja: „Auf jeden Fall Spaß an Zahlen und Lust darauf, viel mit den Office-Programmen umzugehen. Was man genau mit Word und Excel alles machen kann, lernt man aber auch in der Berufsschule. Man sollte im Team arbeiten können und offen für Neues sein.“
Frage Im Vergleich zu Deinen Kollegen auf der Baustelle hast Du es hier ja warm und ruhig, oder?
Monja: „Stimmt, warm schon, aber ruhig nicht immer. Wenn wir neue Bauprojekte haben, ist hier jede Menge zu tun, wir müssen Pläne einreichen und alles rund um die Baustelle organisieren. Mir macht das Spaß, weil ich auch ganz gut mit Stress umgehen kann.“
Frage Du jonglierst mit Zahlen und bist fit beim Thema aktuelle Kommunikationstechnik. Wie sieht es mit den Menschen aus, hast Du hier im Büro viel Kontakt zu anderen?
Monja: „Klar, man hat schon Kontakt zu Kunden, aber natürlich hauptsächlich mit den Kolleginnen und Kollegen hier im Büro. Bei mir ist das aber sowieso total abwechslungsreich, weil ich zwei Tage in der Buchhaltung und drei Tage im Sekretariat arbeite.“
Frage Als Kauffrau für Büromanagement bist Du Expertin beim Thema Finanzen. Hast Du seit der Ausbildung auch Dein eigenes Geld perfekt im Griff?
Monja: „Weil ich ja schon im ersten Lehrjahr ganz gut verdient habe, konnte ich mir von meinem Gehalt plus Kindergeld und Ausbildungsbeihilfe gleich eine eigene Wohnung in Oldenburg leisten. Klar musste ich manchmal ganz schön rechnen, aber trotzdem war es super, eigenes Geld zu verdienen. Außerdem hat man während der Ausbildung auch krasse Steigerungen...“
Frage Und jetzt nach der Ausbildung, wie könntest Du Dich weiterbilden?
Monja: „Ich könnte zum Beispiel in den Bereich Bilanzbuchhaltung gehen oder mich zur Betriebs- oder Fachwirtin weiterbilden, Personal oder Vertrieb wären auch noch Möglichkeiten.“
Frage Was macht die Ausbildung bei Fritz Spieker für Dich besonders?
Monja: „Ich finde, dass ich hier sehr viel Wertschätzung für meine Arbeit bekomme. Wir haben ein gutes Arbeitsklima und helfen uns gegenseitig, wenn´s mal brennt. Während der Ausbildung war ich ja in allen Abteilungen, auch mal auf einer Baustelle und zwei Monate auf dem Bauhof. Das hat mir super gefallen, weil es nie langweilig war. Außerdem finde ich die Arbeitszeiten familienfreundlich und man hat Chefs, die auch ansprechbar sind. Es gibt regelmäßig gemeinsame Aktivitäten, das finde ich ganz gut, so lernt man die Kolleginnen und Kollegen noch mal anders kennen.“

Gefragte Multitalente

Als Kauffrau oder Kaufmann für Büromanagement lernst Du z.B. Kunden zu empfangen und richtig mit ihnen zu kommunizieren, Aufträge und Rechnungen zu bearbeiten, Statistiken auszuwerten oder Termine im Auge zu behalten.

Dich interessieren die kaufmännischen Bereiche eines Unternehmens, Du planst und organisierst gerne? Außerdem solltest Du

  • mindestens einen erweiterten Realschulabschluss mitbringen
  • Dich gut mündlich und schriftlich ausdrücken können
  • Grundkenntnisse im Umgang mit MS Office haben
  • aufgeschlossen sein und gerne im Team arbeiten

Für Deine Bewerbung brauchst Du ein Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf und Deine beiden letzten Zeugnisse.

Deine Perspektive

Wir bei Fritz Spieker legen besonderen Wert auf eine gute und vielseitige Ausbildung, die Dich zu einer qualifizierten Fachkraft macht. Wir bieten Dir einen sicheren Ausbildungsplatz und eine gute Chance, später für uns zu arbeiten. Wenn Du mehr über die Ausbildung bei Fritz Spieker wissen willst, freuen wir uns, wenn Du mit uns Kontakt aufnimmst.

Rüdiger Gruis
Ausbildungs­verantwortlicher,
kaufmännischer Leiter
und Dein Ansprechpartner

Telefon: 0441 - 34098-13
E-Mail: bewerbung@fritz-spieker.de

Steckbrief

Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement am Hauptsitz Oldenburg

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Anforderungen:

  • Mindestens erweiterter Realschulabschluss
  • Gute Kenntnisse in Deutsch und Mathematik, gerne auch Wirtschaft
  • Freundliches Auftreten, Serviceorientierung
  • Organisatorische Fähigkeiten, Flexibilität
  • Kaufmännisches Denken
  • Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Möglichst MS Office-Kenntnisse

Ausbildungsinhalte:

  • Schwerpunkte/ Wahlqualifikation
    • Assistenz- und Sekretariat
    • Kaufmännische Steuerung
  • Rechnungsprüfung
  • Einkauf/ Materialbeschaffung
  • Personalwesen
  • Kalkulation/ Vertrieb

Gehalt:

  • 1. Ausbildungsjahr 845 Euro brutto
  • 2. Ausbildungsjahr 1.078 Euro brutto
  • 3. Ausbildungsjahr 1.364 Euro brutto

Stand: ab Mai 2018