Elbe-Lübeck-Kanal-Brücke A20

Brücke im Zuge der BAB A 20 über den Elbe-Lübeck-Kanal, Moisling/Genin

Vorlandbrücken:
Plattenbalkenbrücke, Trägerrostbrücke

Kanalbrücke:
Bogenbrücke mit abgehängter Fahrbahn

Auftraggeber Straßenbauverwaltung Land Schleswig-Holstein Straßenbauamt Lübeck
Ausführung Arbeitsgemeinschaft:
Fritz Spieker GmbH & Co.KG, Oldenburg
Dörnen Stahlbauwerk GmbH & Co. KG, Dortmund
Auftragssumme 9,71 Mio €, davon 7,22 Mio € Eigenanteil
Bauzeit

Januar 2000 – Dezember 2001

Konstruktion Vorlandbrücke: zweistegiger Plattenbalken (Spannbeton)
Kanalbrücke: Stabbogenbrücke mit Verbundplatte
Entwurf Böger + Jäckle Ing.Gesellschaft mbH & Co., Henstedt-Ulzburg
Ausführungsplanung Lindschulte Ingenieurgesellschaft mbH, Nordhorn
Stahlverbund: Dr. Ing. Weyer GmbH, Dortmund

Projektdaten

Brückenklasse 60/30 nach DIN 1072
Gesamtlänge 172,42 m
Gesamtbreite 17,95 m + 17,95 m
Konstruktionshöhe Vorlandbrücke 1,90 m
Kanalbrücke 1,85 m - 12,50 m
Gründung Ortbeton-Rammpfähle Ø 51/61 cm
Unterbauten Stahlbeton
Bauverfahren Vormontage der Stahlkonstruktion
Einschwimmen mittels Ponton
Verbundplatte mit abgehängtem Traggerüst hergestellt